Entfeuchtungs-Truhe CT 20
Beispiel und Schema einer Entfeuchtungsanlage
Abmessungen SE-Geräte
Abmessungen CT 20-Truhe

Entfeuchtungsanlagen

Vorteile: Kein Feuchtigkeitsniederschlag; kein Durchfeuchten von Decken und Wänden; Hohe Behaglichkeit der Raumluft; Heiz- und Betriebskostenersparnis; Unabhängigkeit vom verwendeten Heizmedium. Anwendung: Durch Wärmerückgewinnung aus der feuchten Umgebungsluft werden mit Hilfe des Wärmepumpenprinzips Ihre Feucht- und Naßräume wirtschaftlich entfeuchtet. Funktion: Die angesaugte Raumluft wird über einen Luftkühler geführt. Bei Berührung der feuchtwarmen Luft mit der kalten Oberfläche des Kühlers kommt es zur Ausscheidung von Wasser aus der Luft. Anschließend wird die Luft in einem Lufterhitzer wieder auf Einblastemperatur erwärmt. Restwärme kann über einen Wärmetauscher zur Wassererwärmung im Heiz- oder Beckenwasserkreis weiter verwendet werden. Die durch die Wasserausscheidung aus der Luft frei werdende Wärme, plus die aus der Antriebsenergie resultierende Wärme, kann somit wieder voll zurückgewonnen werden. Ein Temperatur-/ Feuchteregler hält die Raumtemperatur konstant. Frischluft kann über das Gerät oder über ein ergänzendes System dem Raum zu- und abgeführt werden. Eine konstante Luftmenge wird gewährleistet. Die leisen Geräte sind zur Aufstellung sowohl direkt in dem zu klimatisierenden Raum oder in einem separaten Technikraum geeignet.